Ruhrpott Mini IG August 2018
MDMDFSS
« Jul   Sep »
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Die Interessengemeinschaft im Ruhrgebiet für den Mini bis Baujahr 2000

X

Minigrafie: IMM 2012 Part II IMM 2012 - Mini - Run to Balaton

Wenn der Weg für 1000 Minis zum Balaton(füred) führt

Für Markus und mich fiel der Startschuss für das IMM 2012 schon am Mittwoch, dem 23.05. An diesem Tag machten wir uns in der Frühe auf um die erste Etappe der Strecke hinter uns zu bringen. Nach 700km entspannter Fahrt erreichten wir unser Ziel - Salzburg, Österreich. Ein Umweg, denkt Ihr? Ja richtig, aber wir hatten vor, die weite Strecke gemeinsam mit Norbert und Doris, unseren Freunden aus Österreich zu fahren. Weiter ging es am Donnerstag morgen... Leider schafften wir nur 100km gemeinsame Kilometer und trennten und in Linz wieder. Zum Glück hatten wir am frühen Abend gegen 18.30Uhr den Campingplatz am Balaton erreicht und reihten uns in die Schlange der wartenden ein, denn schließlich mussten wir noch die Registrierung „durchfahren”. Nach weiteren 3 Stunden war es dann auch endlich so weit, wir hatten alles erledigt, die Welcome-Packages lagen im Auto, die Dämmerung und leider auch ein starker Regenschauer setzten ein. Während wir es es anschließend schafften, unser Zelt doch noch halbwegs im Trockenen aufzubauen, erreichte uns wieder mal eine SMS, das der Rosarote nun wieder „on Tour” sei. Somit gingen die Spekulationen los, wann nun auch die Beiden Nachzügler ihr Ziel erreichen würden. Unser aller Ziel war es, die Beiden zu empfangen, egal wie spät es würde, doch wir hatten alle nicht mit der Müdigkeit gerechnet. Sehr unruhig schlief auch ich endlich ein, um immer wieder auf die Uhr zu sehen. 2.47Uhr - und kurz darauf hörte ich einen Mini in unsere Richtung kommen. Licht der Scheinwerfer im Zelt und das Zuschlagen der Türen ließen mich nun endlich in tiefen Träumen versinken.

Das IMM konnte nun also richtig beginnen. Skeptische Blicke am Morgen auf den noch bewölkten Himmel waren überflüssig, denn von dort an sollte das Wetter gut sein mit den Minifahrern aus (fast) aller Welt. Immer mehr trudelten auch noch im Laufe des Freitages am Balton ein. Platzmangel gab es auf dem großen Gelände nicht, es waren ausreichend freie Flächen zur Verfügung um sich einen davon für das 4tägige IMM- Wochenende herzurichten. Zahlreiche Waschräume ließen auch in den sanitären Einrichtungen keinen Stau aufkommen. Fast rund um die Uhr standen dort Servicekräfte bereit, um alles sauber zu halten. Den Mittelpunkt bildete der große Teilemarkt, der zentral gelegen war. Wer ausreichend Shoppinglaune mit gebracht hat, wurde bei dem großen Angebot sicherlich fündig. Neben Modellen und Bekleidung konnten sich alle mit den Teilen für das Highlight des Wochenendes, dem Mini, eindecken. Die meisten waren schon mit dem Vorsatz angereist, sich auf DEM Treffen des Jahres mit Teilen einzudecken, da es meist doch etwas günstiger ist. Andere benötigten aber auch Teile, da die (weite) Anreise bereist erste Schäden gefordert hatte. So kam es auch wieder zu den jährlich wiederkehrenden Bildern von geöffneten Motorhauben und hoch gebockten Minis. Eine Neuheit gab es in diesem Jahr auch.

Das sonst meist am Samstagabend durchgeführte gemeinsame Abendessen sowie auch das gemeinsame Frühstück wurde in diesem Jahr von dem „Issigonis”-Penny abgelöst. In den Welcome-Packages befanden sich kleine Beutelchen mit Plastikmünzen. Dieses „Spielgeld” konnte gegen Essen und Trinken an der offiziellen IMM- Bar eingetauscht werden, so wurden lange Wartezeiten verhindert und jeder konnte sich dann beköstigen lassen, wann der Hunger kam. Das Angebot reichte von Salat in verschiedenen Variationen über Pizza zu Gulasch. Wünsche dürften bei dem großzügigen Angebot nicht offen geblieben sein. Eine ungarische Spezialität wurde an einem kleinen Wagen angeboten - Kürtöskalacs, eine ungarische Gebäckspezialität - mit Vanille, Schokolade, Zimt, einfach eine Köstlichkeit. Am Strand konnte man es sich in umgebauten NEW MINI - Strandkörben bequem machen oder dort einfach nur auf die abendlichen Partys im Festzelt warten.

Während des gesamtes Wochenendes gab es Tretbootrennen auf dem See. Normale Tretboote??? Das könnte ja jeder!!! Das Team um Lincy und Varga hatten dabei natürlich auch wieder in die Trickkiste gegriffen und zwei Minis zu Tretbooten umfunktioniert. Als dann abends der Duft von Gegrillten in der Luft lag, wusste man, das der erste Tag fast vorüber war und man konnte gespannt darauf warten, was die kommenden Tage für die Besucher bereit hielten. Die Sonne weckte am Samstag Vormittag langsam wieder alle, ganz gleich ob im Zelt, Wohnwagen oder Bungalow und auch die, die erst im Hellen im Bett gewesen sind. Für die Präsidenten der Clubs stand am Samstag Mittag das internationale Präsidentenmeeting auf dem Plan. Die Versammlung in diesem Jahr wird sicherlich als die Kürzeste aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Der Automobilhersteller BMW war wieder mit einem Stand vertreten und hatte sich für dieses Jahr auch etwas Besonderes einfallen lassen: Samstag am frühen Nachmittag war Rallyelegende Rauno Aaltonen für eine Autogrammstunde vor Ort. Kaum war die Aufregung um den berühmten Gast wieder gelegt, folgte auch schon die Nächste.

Organisator Lincy gab am IMM Samstag auf dem Gelände inmitten aller Minifans seiner Frau das Ja Wort. Ein Übersetzer sorgte dafür, dass alle Anwesenden die Worte der Standesbeamtin verstanden und applaudierten kräftig, als der Bräutigam seine hübsche Frau küsste. Die Feier im Familienkreis wird sicherlich nachgeholt, da man Lincy schon kurze Zeit später mit dem Elektroauto über das Gelände fahren und nach den Rechten schauen sah. Die feierlustigen Minifahrer fanden sich am Abend wieder im Partyzelt ein, andere grillten wieder gemütlich und fachsimpelten in gemütlicher Runde bei einem Bier vor dem Zelt. Schnell war auch diese Nacht vorüber und der eigentlich letzte Tag brach an.

Die Teilesuche ging in den Endspurt oder man sprang noch über den eigenen Schatten und führte nun doch endlich den Kauf durch, der schon das ganze Wochenende durchdacht wurde. Am Sonntag Mittag wurde die Hauptstraße vor dem Campingplatz für den normalen Verkehr gesperrt. In kürzester Zeit verwandelte sich die normale Straße in eine Slalomstrecke, dem Rauno Aaltonen Slalom Race. Mitmachen konnte jeder, der Lust dazu hatte. Staunende Blicke bekamen die Fahrer von den Zuschauern am Rande der Strecke. Noch während der Slalom im vollen Gange war, sah man die ersten Minis vollgepackt die Heimreise antreten. Ein Indiz dafür, dass das IMM 2012 seinem Ende sehr nahe war. Abends gab es eine letzte große Party und dann war er auch schon da, der Montag und somit der Abreisetag. Nicht nicht leicht fiel der Abschied von alten Freunden und auch denen, die neu hinzu gekommen sind...

NEWS PRÄSIDENTENMEETING 2012
Am Samstag, dem 26.05.2012, hat auf dem IMM Gelände in Balatonfüred/Ungarn, das Internationale Präsidentenmeeting statt gefunden. Zahlreiche Clubs haben Ihre Präsidenten sowie einen weiteren Vertreter des Clubs zu dieser jährlichen Sitzung geschickt.

Zuerst wurden die Anwesenden freundlich von Balázs Linczmayer und Gabor Varga empfangen. Beiden waren erfreut darüber, dass so viele Minis den Weg nach Ungarn gefunden haben. Von 1.970 angemeldeten Personen, waren Samstagmittags 1.563 mit 960 Minis am Gelände registriert.

Da es in diesem Jahr keine Abstimmung über den Veranstaltungsort gab, da dies bereits 2011 in St. Stephan für 2013 und 2014 festgelegt wurde, stellten diese Clubs Neuerungen für die kommenden Events vor.

NEWS - IMM ITALIEN 2013

In Italien werden 3 Clubs gemeinsam das IMM vom 17. bis 20. Mai organisieren. Diese Clubs möchten mit rund 600 Mitgliedern für ein reibungsloses Treffen im Herzen Südeuropas sorgen. Für das zweite IMM auf italienischen Boden wurde nach der Zusage ein neuer Veranstaltungsort gewählt.

Dieser befindet nur 10 km vom eigentlichen Gelände in der Toskana entfernt. Dieses Gelände ist größer. Es soll eine freie Platzwahl angeboten werden. Die Zelte können bei den Minis aufgebaut werden.

Die Reinigung der Anlagen soll ständig gesichert sein. Für max. 25 Personen steht ein WC zur Verfügung. Die medizinische Versorgung soll auf dem gesamten Gelände gesichert sein.

Der Campingplatz wird durch Überwachungspersonal und zusätzlichen Sicherheitspersonal gesichert.
Auf dem Gelände wird es ein Kinderparadies geben und zahlreiche Helfer werden für die Übersetzung in Englisch sorgen. Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt am IMM Gelände.

Dem italienischen Mini Innocenti wird eine eigene kleine Ausstellung gewidmet. Eine Kart und Offroad Stecke wird auch vorhanden sein. In der näheren Umgebung gibt es viele Museen und Restaurants.

Italien ist zwar das Land des Weines, aber die Veranstalter werden für Ihre Gäste auch italienisches Bier bereithalten.
Viele weitere News folgen in Kürze auf: www.imm2013.eu

NEWS - IMM KENT/ENGLAND 2014

Das Gelände für das IMM 2014 in England liegt im Landesinneren ca. 65 km von Dover entfernt.
Im Umkreis von 30 km gibt es sehr viele Sehenswürdigkeiten.

Zum 55. Geburtstag des Mini und dem 45. Geburtstag vom Clubman, möchten die Veranstalter ein englisches Dorf samt Pub auf dem Gelände errichten.

Der Eintritt wird ca. 70 Pfund kosten.
Weitere News: www.imm2014.co.uk

Der Originaltext befindet sich in THE DAILY RUST 17_12

 ÜbersichtDiesen Text in der Minigrafie
X

IMM 2012 Part II

Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb Thumb

 ÜbersichtSlideshow (flash)
Chttp:/ruhrpott-mini-ig.de
Logos Statistik Impressum
TDi 14.08.18 23:04