Ruhrpott Mini IG November 2018
MDMDFSS
« Okt   Dez »
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Die Interessengemeinschaft im Ruhrgebiet für den Mini bis Baujahr 2000

X

Jack Daniels Erster Geiger!

Jack Daniels - der PraktikerBild

Als bei der Erschaffung des Mini Alec Issigonis seine phänomenalen Ideen „dirigierte”, konnte er auf einen begabten „ersten Geiger” zurückgreifen: Jack Daniels. Die Mitarbeiter bei BMC erinnerten sich, dass die Umsetzung von Issigonis Ideen in die „Realität” allein ihm zu verdanken sei. Sein Sinn für das „Praktische” war federführend dafür, dass alle Vorhaben auch funktionierten. Ohne Jack Daniels wäre der Mini nicht entstanden!

William John Daniels wurde 1912 in Oxford geboren und besuchte dort die Oxford Central School. Im Jahr 1927 begann er bei MG eine Lehre und wechselte schon zwei Jahre später in das „Zeichen Büro”. Schnell erkannte man seine (ingenieurtechnische) Begabung vor allem für Fahrwerkskonstruktionen und Prüfschablonen von Fahrwerkskomponenten. Im Jahr 1935 erhielt Daniels bei Morris die Aufgabe, MGs auf Morris Komponenten abzustellen. Ein Jahr später verpflichtete Morris einen jungen „Suspensions-Ingenieur”, der noch auf sich aufmerksam machen sollte, Alec Issigonis. Bald bildeten „Jack und Alec” (die sich in einzigartiger Weise ergänzten) den Kern eines kleinen Entwicklungsteams, das fortschrittliche Einzelradaufhängungen kreierte. In der Folgezeit „tüftelte” das Duo an einem Aufklärungsfahrzeug und noch während des Krieges im Jahr 1943 arbeitete man an einem kleinen Morris mit der Bezeichnung „Mosquito” - dem späteren Morris Minor.
Als Alec Isigonis für einige Jahre Morris verlassen hatte, „werkelte” der Chefingenieur Jack Daniels an den gemeinsamen Entwicklungen weiter.

„Back to Build”

Nachdem Issigonis Ende des Jahres 1955 zum neugegründeten Konzern British Motor Corporation zurückgekehrt war, nahmen er und Daniels die Arbeit an einem Mittelklassemodell auf. Durch die Ereignisse der Suez-Krise, gab BMC-Chef Leonard Lord jedoch die Anweisung, alle Kräfte in den „Bau” eines minimalistischen Kleinwagens zu stecken. Jack Daniels Rolle im BMC-Team Alec Issigonis war auch dafür maßgebend, dass 1959 der „Mini” als eine radikale Neuinterpretation eines Kleinwagens mit quer eingebautem Motor und Getriebe in einer gemeinsamen Ölwanne sowie einer Gummifederung präsentiert werden konnte.
Mit der Gründung der British Leyland war Daniels kurz mit den frühen Phasen der Gestaltung der Morris Marina beteiligt, und als Chefingenieur für fortschrittliche Fahrzeuge, war er zuletzt verantwortlich für eine Reihe von „Sicherheits-Fahrzeugen”, bevor er 1977 in den Ruhestand ging.
Danach widmete sich Daniels seiner Familie und entspannte sich bei der Gartenarbeit. In späteren Jahren nahm er mit viel Freude an Veranstaltungen von verschiedenen Morris und Mini Clubs teil, und reiste bis nach Japan, um Mini-Enthusiasten gerecht zu werden.

Jack Daniels starb am 27. November 2004 im Alter von 92 Jahren.

BildBild
vorne von links: Charles Griffin, Jack Daniels, Alex Moulton

InhaltsübersichtZum Anfang
Letzte Änderung am 10.8.2011, 11:29 von Dietmar
Autoren: Dietmar
Seite: bearbeiten : Ältere Versionen
Wiki: Inhaltsverzeichniss : letzte Änderungen

Chttp:/ruhrpott-mini-ig.de
Logos Statistik Impressum
TMo 19.11.18 10:09