Ruhrpott Mini IG November 2018
MDMDFSS
« Okt   Dez »
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Die Interessengemeinschaft im Ruhrgebiet für den Mini bis Baujahr 2000

X

Leonard Lord Leonard Lord


Die Geschichte des Mini begann eigentlich mit einer Person: Leonard Lord! Ein selbstbewusster und strenger „Magnat” der englischen Automobilindustrie, der 1957 Alec Issigonis beauftragte, ein kleines und wirtschaftliches Auto zu entwickeln.

Leonard Percy Lord wurde am 05. November 1896 geboren. Er erhielt eine strenge Erziehung am berühmten Institut von Bablake in Coventry. Der begabte „Ingenieur” arbeitete zunächst von 1914 bis 1918 in einer Waffenfabrik in Coventry. Nach dem Ersten Weltkrieg war er in einer Produktionsanlage für Daimler Motoren beschäftigt. Im Jahr 1923 wechselte er schließlich zu Morris Motors als Adjutant des autoritären William Morris, wo er nunmehr seine organisatorischen Fähigkeiten, zur Verbesserung und Straffung einer effektiven Produktion unter Beweis stellen konnte. Im weiteren Verlauf seiner Tätigkeit wurde jedoch deutlich, dass ein Zusammenwirken mit William Morris immer problematischer wurde. Daher beschloss Leonard Lord im Jahr 1938, Morris Motors zu verlassen, um beim größten Konkurenten des Unternehmens, Austin Motors seine Karriere fortzusetzen. Für Herbert Austin kam dieser Wechsel gerade recht, da er aus Altersgründen einen neuen „Kopf” für sein „Geschäft” suchte.
Das Jahr 1952 brachte für Lord eine wichtige Veränderung, da Morris (nunmehr bekannt als Nuffield Group) mit Austin zur British Motor Corporation fusionierte. Obwohl William Morris als Präsident der BMC fungierte, war es Leonard Lord, der als Vorstandsvorsitzender die Fäden fest in der Hand hatte!
Im Jahr 1954 wurde er zum „Knight Commander of the Order of the British Empire” ernannt.
1956 gelang es ihm, Alec Issigonis zur BMC zurückzuholen (dieser hatte im Jahr 1952 eine Anstellung bei Alvis aufgenommen, da er bei der seinerzeitigen Unternehmenszusammenführung für sich kein „Weiterkommen” befürchtete). Lord versprach Issigonis völlige Freiheit bei der Gestaltung insbesondere eines „Kleinwagen-Projekts”. Einzige Vorgabe war es, einen Motor aus der Produktpalette „des Hauses” zu verwenden. Somit - und auf Drängen Lords - erschuf Issigonis den Mini in nur zwei Jahren - üblich waren seinerzeit sieben Jahre!
Im Jahr 1961, im Alter von 65, ging Leonard Lord in den Ruhestand, blieb aber Ehrenvorsitzender der British Motor Corporation bzw. British Leyland bis zu seinem Tod am 13. September 1967.

Bild

InhaltsübersichtZum Anfang
Letzte Änderung am 9.8.2011, 17:30 von Dietmar
Autoren: Dietmar
Seite: bearbeiten : Ältere Versionen
Wiki: Inhaltsverzeichniss : letzte Änderungen

Chttp:/ruhrpott-mini-ig.de
Logos Statistik Impressum
TMo 19.11.18 10:41